Wie entlarve ich Fake News? Diese Frage stellten sich die Medienscouts am CBG anlässlich des diesjährigen, internationalen Safer Internet Days (SID), der am 8. Februar stattfand – dieses Jahr unter dem Motto „Fit für die Demokratie, stark für die Gesellschaft“. Dass unsere Demokratie nichts Selbstverständliches ist, sondern dass man Tag für Tag couragiert für ihren Bestand eintreten muss, wurde gerade in Pandemie-Zeiten deutlich. Fake News, also bewusste Falschinformationen mit gezielter Täuschungsabsicht, überschwemmen das Netz und verunsichern oder manipulieren viele von uns – nicht nur, aber auch in unserem Demokratieverständnis. Umso wichtiger, dass bereits junge Menschen Fake News erkennen und damit umzugehen lernen.
Im Rahmen der AG-Sitzungen machten sich die gerade durch das LMZ zu Schülermedienmentoren ausgebildeten Scouts kundig über das Entlarven und den Umgang mit Fake News und erarbeiteten eine Pausenaktion für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler:
In Kleingruppen liefen sie mit selbst gestalteten Plakaten (mit teils provokanten Fake News, teils spektakulären realen Fakten) über den Pausenhof und testeten die Reaktionen der Schülerinnen und Schüler und kamen so mit ihnen ins Gespräch. Zudem gaben sie eigens zusammengestellte Flyer (mit Tipps zum Umgang mit und Entlarven von Fake News) an Interessierte aus.

Die Aktion stieß tatsächlich auf großes Interesse und regte unter den Mitschülerinnen und Mitschülern lebhafte Diskussionen an!
Eine weitere große Aktion wird am CBG aktuell von den Medienscouts durchgeführt: Sie leiten in allen siebten, achten und neunten Klassen eine interaktive Unterrichtssequenz zum Thema Fake News an – und stellen dabei nicht nur ihr Fachwissen unter Beweis!

Die Medienscouts am CBG – eine wahrhaft tolle Gruppe, die sich couragiert und engagiert für ihre Mitschüler*innen und die ganze Schulgemeinschaft einsetzt!

Zeitungsartikel MM von Peter Jaschke