„ES IST EIN GROSSER VORTEIL IM LEBEN, DIE FEHLER, AUS DENEN MAN LERNEN KANN, MÖGLICHST FRÜH ZU BEGEHEN.“

Johann Wolfgang von Goethe

Leitbild des CBG

Das Carl-Benz-Gymnasium befindet sich in Ladenburg, einer Kleinstadt in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Bedeutung unserer Stadt reicht von der Antike über den Erfinder Dr. Carl Benz, welcher der Namensgeber unserer Schule ist, bis in die Gegenwart und gibt unserem Schulleben wesentliche Impulse.
Wir verstehen uns als Schulgemeinschaft und sind bestrebt, jeden einzelnen Jugendlichen in seiner Besonderheit entsprechend seiner Begabung und seiner Persönlichkeit zu fördern, allen Schülerinnen und Schülern gemeinsam Werte zu vermitteln und es ihnen zu ermöglichen, Wissen zu verinnerlichen. Das kann nur gelingen, wenn alle Beteiligten der Schulgemeinschaft – Schüler, Eltern, Lehrer und Schulleitung – sich ständig austauschen, partnerschaftlich zusammenarbeiten, einander respektieren und vertrauen und Gemeinsamkeit und Gruppenerlebnisse über den Unterricht hinausgehen.

Im Erfahrungs- und Lebensraum Schule trägt jeder Einzelne Verantwortung für sich selbst und seinen persönlichen Lernfortschritt. Daraus ergibt sich die Verpflichtung zu ernsthaftem Arbeiten als Individuum und in der Gemeinschaft. Einen vergleichbaren Stellenwert hat das Pflichtbewusstsein des Einzelnen gegenüber den Mitgliedern der Schulgemeinschaft.

Der Umgang miteinander ist geprägt von gegenseitigem Respekt, Toleranz, Rücksichtnahme, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Ebenso wichtig ist die Sorgfalt für die eigene Gesundheit und die der Mitmenschen sowie eine insgesamt beispielhafte Lebensführung.

Verantwortung umfasst darüber hinaus den sorgsamen Umgang mit dem Schulgebäude, den von der Schule zur Verfügung gestellten Materialien und auch den sparsamen Umgang mit Ressourcen als Teil der Mitverantwortung für die Gesamtheit.

Lernen und Leben in der Schule bedeutet, Freude am Erkennen von Zusammenhängen zu empfinden, Bildung zu erwerben, Wertvorstellungen zu entwickeln, soziales Lernen zu praktizieren und sich Schlüsselqualifikationen und wesentliche Bausteine für lebenslanges Lernen anzueignen.
Kreativität, Kommunikations-, Team- und Kritikfähigkeit werden besonders gefördert. Die Schüler machen in hohem Maße Gebrauch von ihrem Mitsprache- und Mitgestaltungsrecht.

Damit die Schüler sich zu mündigen Staatsbürgern entwickeln, deren Handeln von Zivilcourage getragen wird und damit sie sich später in einer immer komplexer werdenden Berufswelt behaupten können, muss es ihnen ermöglicht werden, Wissen nicht nur anzuhäufen, sondern sich dieses aktiv zu eigen zu machen.
Dies findet in allen Bereichen schulischen Lernens statt, in denen folgende Fähigkeiten entwickelt und individuell gefördert werden:

  • Sprachvermögen in Muttersprache und Fremdsprachen
  • Mathematisches und naturwissenschaftliches Denken
  • Musische und sportliche Begabungen
  • Soziales und demokratisches Bewusstsein
  • Ethische und religiöse Wertvorstellungen
Druckansicht Druckansicht