Archiv

Deutsche Schülerakademie 2018 – eine Schülerin berichtet

Während meiner Teilnahme an der 15. Junior Academy Baden-Württemberg 2017 in Adelsheim bin ich glücklicherweise auf die Deutsche Schülerakademie (DSA) aufmerksam geworden. Nachdem ich mich auf der Homepage der Deutschen Schülerakademie über ein „außerschulisches Programm zur Förderung besonders leistungsfähiger und motivierter Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe“ informiert hatte, wollte ich mich unbedingt dafür bewerben. Ich fand das Programm vielfältig und sehr interessant. Ende Februar bewarb ich mich dann und erhielt im Mai dieses Jahres die Zusage für die Teilnahme an der DSA 2018 in Urspring. Ich war überwältigt, dass ich zu den 490 ausgewählten Oberstufenschülern Deutschlands gehörte. Es gibt in ganz Deutschland insgesamt sieben DSA-Akademien mit je 96 Teilnehmern/innen, die in den Sommerferien durchgeführt werden und jeweils 16 Tage dauern. Bewerben konnten sich in diesem Jahr Schüler/innen, die 2019 oder 2020 ihr Abitur ablegen werden. Jede Akademie besteht aus sechs Kursen mit Themen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen. Die anspruchsvollen Themen reichen von den Naturwissenschaften über die Gesellschafts-, Sozial- und Geisteswissenschaften bis hin zum musischen Bereich. Die fachliche Arbeit in den Kursen wird durch zahlreiche kursübergreifende Angebote (z. B. Sport, Musik, Theater, Exkursionen, Vorträge) ergänzt. Die Deutsche Schülerakademie in Urspring, an der ich teilnahm, fand in der Urspringschule in Schelklingen, Baden-Württemberg statt. Im Mittelpunkt der Akademie stand natürlich die Kursarbeit. Dieses Jahr in Urspring wurden parallel sechs Kurse mit den folgenden Themen durchgeführt: „Diskrete Mathematik“, „Der Weg zum virtuellen Windkanal“, „Kooperation testen – zusammen naturwissenschaftlich arbeiten lernen“, „Intellekt – Macht – Verschätzung“, „Hat der Sozialstaat ausgedient?“ und „Die Kunst des Reisens“. Ich wurde für den Kurs „Kooperation testen“ ausgewählt, der mein Erstwunsch gewesen war. In den zweieinhalb Akademiewochen erarbeiteten...